Natürlich, gesund und wärmend – unsere Lieblingswurzelgemüse

22. November 2016
Von Aline Hinter den Kulissen

    Mit diesen Wurzelgemüse Arten durch den Herbst: Übersicht

    Langsam aber sicher ist der Winter eingekehrt – Das bedeutet für uns, dass  farbenfrohe Wurzelgemüsesorten endlich wieder Saison haben!

    Nächste Woche findet ihr in unseren HelloFresh Boxen besonders feine Rezepte zu unserem Wochenthema Wurzelgemüse. Passend dazu zeigen wir Euch hier, welches unsere Lieblingssorten sind und geben Euch Tipps zu den feinen Wurzeln. Besonders bei Wurzelgemüse ist der biologische Anbau von zentraler Bedeutung. Aus diesem Grund arbeitet HelloFresh auch mit Bio Suisse zusammen und füllt Eure Boxen mit biologischen Gemüsesorten. Die Bio Bauern setzten auf widerstandsfähige Pflanzen und Tiere und fördern Nützlinge wie Florfliegen oder Schlupfwespen.

    Natürlichkeit, Genuss, höchste Qualität, strenge Richtlinien und eine sorgfältige Verarbeitung ohne künstliche Zusätze – das zeichnet die Produkte mit der Knospe aus.

    bio_suisse_2

    Wer sich also für Produkte mit der Bio Knospe entscheidet, tut nicht nur sich selbst, sondern auch der Natur etwas zugute. 

    Die Äcker werden ausschliesslich mit Kompost, Mist und weiteren organischen Düngemittel gedüngt. Das erhaltet und steigert die Bodenfruchtbarkeit. Wenn das nicht ein weiterer Grund ist, sich den Winter durch mit feinen Wurzelgemüsesorten zu stärken.

    Wir zeigen Euch unsere Lieblinge:

    Mit diesen Wurzelgemüse Arten durch den Herbst: Petersilienwurzel
    Mit diesen Wurzelgemüse Arten durch den Herbst: Pastinake
    Oben: Petersilienwurzel; Unten: Pastinake

    Zwei Fotos vom gleichen Gemüse? Ein Fehler beim Hochladen? Ganz und garnicht – aber die Pastinake und die Petersilienwurzel sehen sich zum Verwechseln ähnlich. Beide sind spitz und länglich zulaufend, innen weiss und aussen gelblich mit dunklen Ringstreifen. Das macht sie sogar für Food-Experten schwer zu unterscheiden. 😉

    Im direkten Vergleich sieht und schmeckt man allerdings deutliche Unterschiede. Legt man sie beide nebeneinander, erkennt man, dass die Pastinake gut doppelt so gross und weitaus dicker ist, als die bis zu 20 cm lange Petersilienwurzel. Und während die Petersilienwurzel stark nach ihrem Namensgeber schmeckt, hat die Pastinake einen eher nussigen, würzigen Geschmack. Beide können übrigens auch roh gegessen werden und bringen wertvolle ätherische Öle mit (die sind gut für den Magen!). Auch in Suppen-Form schmecken sie köstlich und bringen viel Wärme von Innen.

    Ein kleiner Tipp zum Einkauf: Die kleineren Exemplare sind besonders zart und lecker. Achtet bei den Blättern darauf, dass sie schön grün und saftig sind!

    Mit diesen Wurzelgemüse Arten durch den Herbst: Topinambur
    Topinambur

    Topinambur ist die süssliche Alternative zur Kartoffel. Sie kann auf ähnlich vielfältige Art und Weise zubereitet werden und wird besonders von Zuckerkranken zu schätzen gewusst; das Inulin der Topinambur ist nämlich besser verträglich, als die Stärke in der Kartoffel. Ihren Ursprung hat die Knolle in Amerika, wo Wurzeln und Co. ohnehin sehr beliebt sind – in den Supermärkten reihen sich auf den Gemüseablagen Berge von Wurzeln und Knollen aneinander! Ein ganz anderes Bild als das, was wir aus unseren heimischen Supermärkten kennen.

    Mit seiner bräunlich-violetten Schale und dem cremefarbenen Fleisch, wächst Topinambur an der Wurzel einer Sonnenblumenart. Sie kann roh und ungeschält gegessen werden und bringt einen leckeren, nussigen Geschmack mit. Achso – und kalorienarm ist sie auch!

    Mit diesen Wurzelgemüse Arten durch den Herbst: Radieschen
    Mit diesen Wurzelgemüse Arten durch den Herbst: Rote Beete
    Oben: Radieschen; Unten: Randen

    Die kleinsten Vertreter unserer Wurzelgemüse Arten sind zwar nichts für jedermann, aber doch so lecker und gesund! Die Schärfe der Radieschen kommt vom enthaltenen Senföl, das antibakteriell wirkt und gegen Magen-Darm-Verstimmungen hilft. Die meisten kennen sie in rot und kugelrund, es gibt sie aber auch in gelb und weiss in länglich-ovaler Form. Achtet darauf, dass die Blätter beim Kauf schön grün und gesund aussehen. Dann könnt Ihr sie frisch und knackig im Salat oder auf Brot geniessen!

    Die saftige Rande gehört zu den gesündesten Gemüsesorten, die wir über den Winter zu uns nehmen können. Das Betacyanin färbt die Beete tiefrot und hilft uns bei der Abwehr von Krebszellen. Ausserdem bringt sie noch viele Vitamine, Ballaststoffe, Eiweiss und Kalium mit sich. Ein kalorienarmer Magenfüller, der jeden Salat aufpeppt und Farbakzente setzt! Leider auch an den Händen. Tipp: Handschuhe tragen!;)

    Ihr seid auf den Geschmack gekommen?

    Dann probiert sie unbedingt aus.  Vielleicht hat der eine oder andere von Euch auch schon eines in seiner HelloFresh Box gehabt? Oder geniesst sie in der nächsten Woche?

    Nicht vergessen, unsere Wurzeln in Eurer Box sind ohne künstliche Aromen, Pestizide, synthetische Düngemittel und Wachstumshormone, dafür mit vollem Geschmack, Ressourcenschutz und fairen Bedingungen in der ganzen Handelskette. Unsere Biokaroten und Biopastinaken müssen sogar nicht mal geschält werden, da ihre Schale keine Rückstände enthält.

    Wenn Ihr noch nie in Berührung mit Wurzelgemüse gekommen seid, dann ist jetzt die richtige Zeit.

    Viel Spass beim Ausprobieren und en natürliche Guete!

    Letzter Beitrag
    3 gesunde & stressfreie Frühstücksrezepte 3 gesunde & stressfreie Frühstücksrezepte
    Nächster Beitrag
    Weihnachtsbäckerei: Orangen-Baumnuss-Cookies Weihnachtsbäckerei: Orangen-Baumnuss-Cookies

    Das könnte Dir auch gefallen

    Hinterlasse einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.