Geschenkidee: selbstgemachte Badekugeln 18. Dezember 2017

Von Staschia Inspiration

Geschenkideen zum selber machen: Badepralinen

Die ultimative Entspannung an einem kalten Wintertag im Dezember? Für die einen ist das ein gemütlicher Abend auf dem Sofa, andere toben sich zur Entspannung in der Küche aus und kochen etwas Feines. Wiederum andere, wie ich, nehmen zur Entspannung ein ausgiebiges, warmes Bad! Schaum, Sprudel, Öl, Badesalz – ich habe eine ganze Sammlung verschiedener Badezusätze in verschiedenen Tüten und Flaschen in meinem Badezimmer stehen.

Wusstet Ihr, dass man die schönen Badekugeln auch ganz leicht zu Hause selbst machen kann? Ganz ohne Kleingedrucktes auf der Packung und Zusätze, die man nicht aussprechen kann. Das musste ich direkt einmal ausprobieren und kann Euch heute zwei Varianten vorstellen!

Geschenkideen zum selber machen: Badepralinen

Mit verschiedenen getrockneten Blütenblättern, Lavendelblüten oder Rosenblättern, sehen die selbstgemachten Badekugeln auch ziemlich schön aus. Das macht sie zum perfekten Geschenk für Weihnachten! 😉

Getrocknete Blütenblätter bekommt Ihr übrigens ganz unkompliziert im Teegeschäft – da gibt es getrocknete Kamillenblüten, Rosen oder zum Beispiel einen Blütenmix.

Geschenkideen zum selber machen: Badepralinen

Geschenkideen zum selber machen: Badepralinen

Bei der Auswahl der richtigen Badekugel stellt sich nur eine Frage: Seid Ihr auf der Suche nach dem sprudelnden Badeerlebnis oder der wohltuenden Pflege? Für beide Varianten ist hier das Richtige dabei. Unten findet Ihr die „Rezepte“ für sprudelnde Badekugeln und für die pflegende aber nicht sprudelige Version mit Sheabutter.

Die Wahl des Aromas liegt ganz bei Euch. Für die Entspannung empfehle ich Lavendel – mit seiner beruhigenden Wirkung sorgt er für den optimalen Ausgleich.

Geschenkideen zum selber machen: Badepralinen

Sprudelnde Badekugeln

  • 250 g Natron
  • 125 g Zitronensäure
  • 40 g Stärke
  • 50 g Milchpulver
  • 65 g Kakaobutter
  • 1 EL Mandelöl
  • 1 EL Aromaöl (z.B. Lavendel oder Rosen)
  • getrocknete Rosenblätter und Lavendelblüten

Siebt alle trockenen Zutaten in eine grosse Schüssel und vermischt sie gut. Achtet darauf, dass kein Wasser in der Schüssel landet! Jetzt könnt Ihr die Kakaobutter langsam in einem Wasserbad schmelzen lassen. Verrührt dann das Mandelöl und das Badeöl damit, gebt dann die Ölmischung zu dem Pulver und verknetet die Masse mit den Händen. Es sollte sich in etwa so anfühlen wie pulvriger Mürbeteig. Fügt der Masse Lavendelblüten bzw. getrocknete Rosenblätter hinzu und verknetet alles noch einmal gut. Drückt die Masse dann fest in die Formen.

Das Ganze sollte dann zwei, drei Stunden stehen, danach könnt Ihr die Badebomben vorsichtig heraus drücken und noch zwei Tage an einem trockenen Ort durchtrocknen lassen – am besten nicht in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit!

Für schönen Sprudel solltet Ihr gleich 2 oder 3 Badekugeln ins warme Badewasser geben.

Geschenkideen zum selber machen: Badepralinen

Pflegende Badekugeln mit Sheabutter

  • 50 g Kakaobutter
  • 50 g Sheabutter
  • 50 g Milchpulver
  • 50 g Natron
  • 2 g Aromaöl (z.B. Lavendel oder Rosen)
  • getrocknete Rosenblätter und Lavendelblüten

Bereitet als erstes Eure Silikon-Förmchen vor, indem Ihr ein paar der getrockneten Blütenblätter hinein gebt.

Schmelzt die Sheabutter und die Kakaobutter unter sanfter Temperatur (nicht über 40 Grad). Rührt dann zu den geschmolzenen Fetten das Milchpulver und das Natron zügig unter, bis die Masse schön glatt ist. Gebt nun Euer Aromaöl hinein.

Giesst die Masse anschliessend sofort in die Silikon-Förmchen. Stellt die Formen für 1 Stunde in die Tiefkühltruhe. Danach könnt Ihr sie aus dem Förmchen nehmen und benutzen oder verschenken. 🙂

Geschenkideen zum selber machen: Badepralinen

Geschenkideen zum selber machen: Badepralinen

Ich hoffe, der eine oder andere von Euch kann diesen Tipp noch als tolles Geschenk für Weihnachten nutzen! Und wenn nicht, dann vielleicht als Geschenk für Euch selbst. 🙂

Viel Spass beim Ausprobieren und liebe Grüsse,
Euer HelloFresh Team

Letzter Beitrag
Ab in den Süden – Vorhang auf für den Granatapfel Ab in den Süden – Vorhang auf für den Granatapfel
Nächster Beitrag
Pralinés selber machen Pralinés selber machen

Das könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .