Black Burger & Co. – die Aktivkohle im Trend 19. Juni 2018

Von Sophie Tipps

Hast Du an dem einen oder anderen Streetfood Festival schon mal einen schwarzen Burger entdeckt und Dich gefragt, was es damit auf sich hat? Wir erklären Dir heute genau, wie dieser Burger seine spezielle Farbe erhält und damit zum echten Hingucker wird! Ausserdem erfährst Du, welche Wunderkräfte die schwarze Farbe sonst noch mit sich bringt.:)

Aktivkohle-Pulver 

Hinter der schwarzen Farbe steckt die sogenannte Aktivkohle. Ein schwarzes Pulver, welches etwa zu 90% aus Kohlenstoff besteht und auf pflanzlichem Ursprung basiert. Die Aktivkohle wird nämlich aus der Kokosnuss gewonnen. Hierfür wird die Kokosnussschale ohne Sauerstoffzufuhr verbrannt – oder anders gesagt – verkohlt. Durch diesen sogenannten Porylyse-Prozess wird alles, was nicht Kohlenstoff ist, verbrannt. So kann die maximale Menge an Kohlenstoff gewonnen werden. In einem zweiten Schritt wird das Ganze aktiviert. Dabei nimmt man das verkohlte Material und setzt dieses einem bis zu 1000° heissen Gasstrom aus Wasserdampf, Kohlendioxid oder Luft aus. Ganz zum Schluss muss das Ganze natürlich noch pulverisiert werden, sodass Du schlussendlich ein feines Beneva Black Food Pulver in den Händen halten kannst. Das Pulver hat nämlich eine paar echte Wunderkräfte. So kann Dir die Aktivkohle helfen, Giftstoffe und Bakterien in Deinem Körper zu binden und unschädlich zu machen. Die Aktivkohle kann also nicht nur für echte Hingucker sorgen, sondern ist dazu auch noch  äusserst gesund!

Burger Bread

Der Beneva Black Burger

Der schwarze Burger ist wohl der Hingucker an jedem Streetfood Festival. Beneva Black hat ein Rezept erstellt, mit welchem wir die schwarzen Burger selber herstellen können. Das möchten wir Dir natürlich nicht vorenthalten:

Black Burger

Black Burger

Zutaten

  • 2 Sehr reife und gefrorene Bananen
  • 1 EL Erdnussbutter
  • 2 EL Kokosmilch
  • 1 EL Beneva Black Food Pulver

Zubereitung

  1. Wasser und Milch in eine Schüssel geben.
  2. Die Hefe mit dem Zucker flüssig rühren, etwas Wasser dazu und ebenfalls in die Schüssel geben.
  3. Die restlichen Zutaten Mehl, Milchpulver, Salz, 1 Ei, Black Food Pulver & weiche Butter hinzugeben.
  4. Alles zu einem geschmeidigen Teig kneten und mit einem feuchten Handtuch abdecken & ca. 1 Stunde ziehen lassen.
  5. Den Teig in ca. 100g Portionen aufteilen und mit leicht bemehlten Händen zu Kugeln formen.
  6. Die Teigkugeln auf einem Backpapier belegtem Blech zu einer flachen Scheibe mit ca. 8cm Durchmesser drücken.
  7. Ein Ei mit 2 EL Wasser und 2 EL Milch verquirlen und die Beneva Black Burgers damit bestreichen.
  8. Sesamkörner über die Brötchen streuen.
  9. Die Brötchen in den auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorgeheizten Backofen schieben und mit etwas Wasser leicht besprühen.
  10. Etwa 20 Minuten backen und danach auskühlen lassen. Die ausgekühlten Brötchen danach nach eigenem Wunsch belegen und geniessen.

Das Beneva Black Water

Vielleicht hast Du schon mal einen schwarzen Burger probiert. Ein schwarzes Wasser hast Du aber bestimmt noch nie getrunken oder? 😊 Beneva Black stellt nebst dem Pulver nämlich auch ein Aktivkohle Erfrischungsgetränk her. Dieses besteht zu 99.85% aus Wasser. Der Rest wird durch die Aktivkohle ergänzt. Das Getränk ist somit völlig fett- und zuckerfrei und daher schon gesünder als jegliche Softdrinks. Denn Wasser alleine hilft Deinem Körper schon, sich zu entgiften und entschlacken. In Verbindung mit der Aktivkohle werden diese Prozesse aber noch zunehmend verstärkt. Es lohnt sich also, anstatt zur Cola auch mal zum Beneva Black Water zu greifen! 🙂

Schwarzes Glace

Gerade jetzt während den heissen Sommermonaten gehört ein Glace einfach dazu! Und mit Beneva Black kannst Du Dein eigenes schwarzes Glace herstellen. 🙂 Wir zeigen Dir, wie es geht:

Zutaten

  • 2 Sehr reife und gefrorene Bananen
  • 1 EL Erdnussbutter
  • 2 EL Kokosmilch
  • 1 EL Beneva Black Food Pulver

Zubereitung

  • Lege alle Deine Zutaten in Deinen Mixer und mixe bis Du die gewünschte Konsistenz erhalten hast.
  • Wenn Du die Black Glace lieber etwas weicher magst, kannst Du einfach etwas Kokosmilch dazu fügen.
  • Geniesse Dein  Black Glace entweder im Becher oder im Cone.

Black Ice Cream

Wir hoffen, wir konnten Dir die Vielfalt der Aktivkohle und deren besonderen Eigenschaften etwas Näher bringen. Übrigens: Die Aktivkohle ist nicht nur im Foodbereich beliebt. Auch in der Beauty– und Gesundheitsindustrie ist das Wundermittel immer wieder anzutreffen. So werden beispielsweise viele Shampoos, Gesichtscremen und sogar Zahnpasten aus Aktivkohle hergestellt. Na, bist Du neugierig geworden? Ob Black Water, Seife oder Zahnpasta, hier findest Du sämtliche AktivkohleProdukte von Beneva Black. Wir wünschen viel Spass beim Ausprobieren!

Dein HelloFresh Team

Letzter Beitrag
Unsere frischen Salate zum Grillen Unsere frischen Salate zum Grillen
Nächster Beitrag
Super erfrischend – diesen Mocktail musst Du kennen Super erfrischend – diesen Mocktail musst Du kennen

Das könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.